DIY – Rentier-Kacka

DIY – Rentier-Kacka

Die Zeit rennt und du benötigst dringend ein Geschenk? Das einzige was noch offen hat, ist der Rewe um die Ecke?

Perfekt. Dann kannst du die Rentier-Kacka verschenken. Eine kleine Nascherei zu verschenken ist ein Klassiker, aber mit dieser witzigen Verpackung auch noch ein Highlight unter dem Weihnachtsbaum.

Rentier-Kacka

Ausgefallen & schnell gemacht.
Vorbereitungszeit2 Min.
Active Time4 Min.
Arbeitszeit6 Min.
Gericht: Kleinigkeit
Keyword: DIY, Einfach
Yield: 8 Geschenktüten
Cost: 1,50 EUR

Equipment

  • Kleber
  • Schere
  • Stifte

Materials

  • Papier
  • durchsichtige Tüte
  • 1 Packung Karamell-Popcorn Schoko-Crossies

Anleitungen

  • Schnapp dir die Tüte und fülle die Rentier-Kacka, ich meinte das Popcorn, hinein.
    Ganz wichtig: luftdicht verschließen. Anderenfalls ist das Popcorn bis zu der Geschenkeübergabe pappig.
  • Das Papier schneidest du in derselbe Länge, wie deine Tüte ist, zu.
    In der Mitte zusammenklappen und auf die Seite "Rentier-Kacka" schreiben. (Malen geht auch.)
  • Dein beschriftetes Papier klebst du einfach an der Oberseite fest.

Fertig ist dein Last-Minute Geschenk.

    Mit dem passenden Spruch verziert, ist sicherlich für einen Lacher gesorgt:

    „Der Weihnachtsmann hat es gelesen, du bist nicht immer brav gewesen. Drum schenkt er dir – au backe – ein Haufen Rentier-Kacke“

    Schönes muss nicht immer teuer sein. Falls du noch weitere Geschenkideen suchst, schau doch mal hier nach.

    Kuss auf die Nuss, deine

    Unterschrift_Fuchsliebende
    Verpasse keine Neuigkeiten, Wochenpläne oder Rezepte.

    Bitte bewerte mein Beitrag

    Klick auf die Sterne um die Bewertung abzugeben

    0 / 5. Ergebnis: 0

    Es sind noch keine Bewertungen vorhanden...

    Es tut mir leid, das dir mein Beitrag nicht gefallen hat

    Was kann ich verbessern?

    FuchsLiebende

    +Muttertier einer Füchsin +Thüringerin lebt in Südhessen +26 Jahre jung + Nähverrückt mit einer ausgeprägten Bastelleidenschaft

    Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.