Ein neuer Lebensabschnitt

Vorab: wir haben nicht geheiratet und haben es, aktuell, auch nicht vor!

Ich habe mich, nach langem Hin und Her für eine Weiterbildung entschieden. Schulbank drücken ist ab dem Sommer angesagt. Dieser Schritt hat mich schon eine ganze Weile beschäftigt. Finanziell hoffe ich natürlich dadurch in meiner Firma etwas zu erreichen, aber auch für mich persönlich, ist das ein wichtiger Schritt. So blöd es klingen mag, aber ich freue mich darauf, einfach mal etwas nur für mich zu tun.

„Gönn dir öfter eine Auszeit. Es ist nicht egoistisch. Es ist Notwendig.

Zugegeben, eine Auszeit wird das wohl eher nicht. Ganz im Gegenteil: es wird eine Herausforderung. Eine Herausforderung, die ich gern annehme und mich stellen werde.

Es wird also ab Sommer für DREI Jahre drei mal die Woche die Schule besucht, um meinen Betriebswirt zu machen. Natürlich, nach der Arbeit – wäre ja sonst zu einfach 😉

Ob ich ein schlechtes Gewissen habe, meinem Kind gegenüber: nein. Ich bin mir sicher, dass sie die exclusive Zeit mit Ihrem Papa genießen wird. Da ich erst ab 17 Uhr weg muss, kann ich den halben Nachmittag noch mit ihr verbringen.

Was mir allerdings Kopfzerbrechen macht, ist das Lernen. Schon während des Abiturs und in der Berufsschule war das für mich ein Problem. Einfach hin setzten und los lernen – puuuuuh, schwierig. Wer also Tipps hat, um die wichtigen Fakten in kurzer Zeit in meinen Kopf zu bekommen: immer her damit 😀

Das Nächste, was mir ebenfalls etwas Sorgen bereitet, ist unsere Beziehung. Die kommt nämlich häufig zu kurz, jetzt schon. Zwischen Arbeit, Haushalt und Hobby eine Liebe aufrecht zu erhalten ist schon nicht so leicht. Aber dann noch Abendschule? Er wird mich unterstützen, da bin ich mir sicher. Und Herr Fuchs hat mir versichert, das er sein Handball-Hobby hinten anstellt. Ob das so kommen wird, wer weiß… Ein schlechtes Gewissen habe ich ihm gegenüber schon ein wenig. Zurück stecken musste ich die letzten Jahre, jetzt ist er mal dran, oder?

Man kann sowieso nicht alles planen. Die Füchsin kam ja auch ungeplant in unser Leben & es passt jetzt perfekt. Wieso sollte dieser Abschnitt jetzt so schlimm werden? Oder?

Eine befreundete Mami hat mir bezüglich Planungen, Strukturen und festen Abläufe einen wundervollen Text geschrieben, den ich euch zeitnah zu lesen geben werde <3 Denn es muss nicht immer der einfache oder, für uns Erwachsene, naheliegendste Weg sein!

Andere schaffen es ja auch, wieso nicht wir? Ich sage mir einfach: es ist für mich. Nur für mich!

Habt ihr Tipps, wie man Familie, Arbeit und Schule unter einen Hut bekommt?

Kuss auf die Nuss, eure

Bitte bewerte mein Beitrag

Klick auf die Sterne um die Bewertung abzugeben

/ 5. Ergebnis:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.