11 Dinge, die man bei einer langen Autofahrt mit Kleinkind dabei haben sollte

Mein persönlicher Horror ist eingetreten: eine lange Autofahrt steht an. Mit Kleinkind! Bisher haben wir es immer vermieden, länger als 3 Stunden unterwegs zu sein. Jetzt ist es so weit, wir MÜSSEN da durch. Zugegeben, wir haben es uns auch selbst ausgesucht 😉

Doch mit diesen Tipps und Tricks werden wir das schon überstehen… hoffe ich 😀

Musik

Sobald es für mich ins Auto geht, wird die Musik aufgedreht. Das sollte auf längeren Autofahren natürlich nicht fehlen. Die Lieblings-Hits der Kids sind, in diesem Fall, gern gesehen. Aber auch Hörbücher können die Zeit vertreiben. Bei uns steht „Michel auf Lönneberga“ gerade hoch im Kurs.

Essen

Nichts ist wichtiger als DAS! Essen! Vor allem Vitamine ist jetzt essenziell um die Laune oben zu halten. Süßigkeiten dürfen auch gern mit, nur für den Notfall versteht sich – & für Mama und Papa 😉

Trinken

Trinken, trinken trinken. So oder so ähnlich hat es mir meine Mutter eingebleut. Unrecht hat sie nicht. Auch wenn die Pinkelpausen dadurch mehr werden, ohne genügend Flüssigkeit habt ihr während der Fahrt kein Spaß. Ausnahmsweise darf es auch mal die geliebte Apfelschorle sein!

Tablet

Bevor es los geht, lade ich immer genügend Videos runter, die die Füchsin dann schauen darf. Viereckige Augen? Na und! Hauptsache kein Geschrei.

Zaubertafel

Malen vertreibt die Zeit. Stift und Zettel im Auto mitzuschleppen und während der Fahrt zu benutzen ist da schon schwieriger. Deshalb kann ich euch die Zaubertafeln ans Herz legen. Mach keine Sauerei und man kann der Kreativität freien Lauf lassen.

Spielzeug

Einfach alles was gern bespielt wird mitnehmen: Kuscheltiere, Handpuppen, Lego… Wir haben uns einen Reisetisch bestellt, auf dem, hoffentlich, gut gespielt werden kann. Ich werde berichten.

Pausen

…sind unerlässlich bei längeren Autofahrten. Einfach mal durchatmen und eine Stück spazieren gehen. Dafür auch gern ein paar Kilometer weiter abfahren. Danach fühlen sich alle besser.

Feuchttücher

Die Allzweckwaffe einer jeden Mama. Um kleine Missgeschicke schnell aufzuwischen und die klebrigen Hände zu säubern, müssen Feuchttücher auf jeden Fall dabei sein, oder wie seht ihr das?

Bücher

So langsam wird die Beschäftigung schwierig? Ja, das glaube ich. Dann einfach ein paar Bilderbücher raus holen. Am Besten natürlich noch Unbekannte. Um nicht immer etwas neues kaufen zu müssen, verstecke ich 3-4 Woche vor der Reise ein paar Bücher. Da ist die Freude noch viel Größer 🙂

Schlafen

Um allen Beschäftigungen aus dem Weg zu gehen, fahrt doch während der Schlafenszeit eurer kleinen Füchse los. Wir werden die Mittagsruhe nutzen um ein paar ruhige Stunden voran zu kommen.

Wechsel

Die Nerven liegen blank? Ihr habt einfach kein Bock mehr. Dann tauscht doch einfach mit eurem Partner. Jetzt könnt ihr ein wenig abschalten und die anderen beiden können sich miteinander vergnügen.

Habt ihr noch den ultimativen Tipp, um uns und allen anderen die Autofahrt zu versüßen? Schreibt es doch bitte in die Kommentare.

Kuss auf die Nuss, eure

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.