Abendritual

Das wohl beliebteste Thema bei Eltern: Schlafen gehen. Sowohl der eigene Schlaf, als auch der der Füchse. Das natürlich ein Baby nicht durch schläft, ist ja wohl logisch. Aber mit 2 Jahren, finde ich, kann man es zumindest lernen und verstehen.

Wir haben das Glück, das unsere Füchsin mit 2 Jahren durchgeschlafen hat. Das hat immerhin 24 Monate Arbeit gekostet. Von beiden Seiten. 

Lasst euch bitte nichts einreden, von niemanden. Gut gemeinte Ratschläge braucht wirklich keiner. Ich möchte euch hier auch nichts aufzwingen, nur zeigen, wie wir es gemacht haben. Ohne großes Geschrei und Drama.

Das größte Problem bestand darin, ihre heiß geliebte „Milchi“ los zu bekommen. Die hat sie nämlich abends zum einschlafen und mindestens noch einmal Nachts benötigt. Irgendwie ist das auch bei uns zu einer Art Routine geworden: Kind schreit, aufstehe, Flasche machen, ab ins Bett. 24 Monate lang, oder fast, haben wir das so gehandhabt. Bis der Tag kam, an dem WIR uns gesagt haben: die Füchsin isst gut, dann braucht sie die Milchflasche nicht mehr.

Die Flasche wurde jeden Tag etwas dünn flüssiger. Statt einem Löffel Milchpulver gab es nur noch einen halben…und so weiter…

Also haben wir unser Abendritual geändert. Nach dem Essen wird sich gewaschen und die Zähne geputzt. Danach kuscheln wir uns gemeinsam auf die Couch, wechseln die Windel und ziehen den Schlafanzug an. Als nächstes wird der Sandmann geschaut, mehr TV gibt es nicht. Sonst kommt die Füchsin nicht zur Ruhe und der komplette Ablauf am Abend gerät aus dem Ruder.

Aktuell stürmt sie dann schnur stracks in unser Schlafzimmer. Das gemeinsame kuscheln genießen wir alle sehr, denn die Kuscheleinheiten werden immer weniger :'(

Nach ein paar Minuten quasseln geht es in das Bett der Füchsin. Dann wird sich verabschiedet und ein dicker Knutsch wird verteilt. Momentan fragt sie noch nach ihrer Milch, die sie allerdings nur noch als warmes Wasser bekommt. Reicht ihr vollkommen aus. Sie trinkt das warme Wasser nicht mal. Meistens hält sie es nur in der Hand und schläft dann ein. Manchmal darf sie noch ein bisschen Leo Lausemaus auf ihrer Toniebox hören. Eine super Anschaffung sage ich euch. Allerdings nur ganz leise…

Für uns war es wichtig, ein Ritual zu finden, das allen gerecht wird. Jeden Abend das selbe machen. So haben wir unseren Weg gefunden. Die Nächte sind ruhig. Die Füchsin schläft durch. 

Das Ziel ist erreicht 😀

Pixababy

Ab 19 Uhr ist Ruhe im Hause Fuchs. Sehr angenehm sag ich euch 😉

Wie sieht euer Abendritual aus? Schlafen eure Füchse durch?

 

Wie gesagt, der Beitrag soll kein Tipp oder Rat sein: nur unser Weg zum Ziel 😀 Wie das klingt…

Kuss auf die Nuss, eure

Weitere Beiträge

Bitte bewerte mein Beitrag

Klick auf die Sterne um die Bewertung abzugeben

5 / 5. Ergebnis: 1

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.