Sparen dank Essensplan

Artikel enthält Werbung – diese entstand in keiner Kooperation oder bezahlter Zusammenarbeit und ist freiwillig von mir eingefügt! Der Artikel enthält meine persönliche Meinung und Erfahrung.

Jeden Tag stellen wir uns die gleichen Fragen: & was essen wir heute? Bestellen oder selber machen? Was haben wir überhaupt noch zu Hause?

Ich bin mittlerweile echt genervt davon.

Als ich noch Elternzeit hatte, bin ich mit der Füchsin jeden Vormittag spazieren gewesen (ja, ihr habt ja Recht, nicht jeden Tag 😛 ). Natürlich lag auch der Supermarkt auf unserer Strecke. Super – direkt mal schnell rein gehüpft und nachgesehen was es wir heute kochen.

Wir Mamis haben viel Zeit zum rumschlendern und somit auch zum Einkaufen. Zumindest ging es mir so. Natürlich kostet dieses tägliche, oder zumindest mehrmals wöchentliche, stöbern viel Geld. Hier mal 20 Euro, da mal 10 Euro.. ach das sieht lecker aus, das nehmen wir auch noch mit.

Das Elterngeld ist doch begrenzt und irgendwann war es mir auch zu viel. Wir hatten so viel Kram, dass ich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen habe.

Also machen wir seit circa drei Monaten einen wöchentlichen Essensplan. 

Klingt langweilig, macht auf Dauer aber echt Sinn & spart eine Menge Geld.

Natürlich gibt es immer Tage, an denen haben wir keine Lust, das zu Essen, was auf dem Plan steht, aber man kann ja auch variieren. Ausnahmen bestätigen ja außerdem die Regel.

Ich lasse mich vorab immer von den leckeren Rezepten von Chefkoch.de inspirieren. Die haben seit neustem auch einen Wochenplan online: hier klicken

Bei uns ist montags immer Einkaufstag. Ich mache vorab unsere Liste – das ist die Grundlage für unseren Einkauf und schon geht es los.

Es gibt natürlich immer Momente, in denen wir auch schwach werden & uns von den Angeboten im Laden verleiten lassen. So soll es ja auch ab und zu sein. Nichts desto trotz, bin ich der Überzeugung, dass wir somit einiges an Geld sparen.

Einmal bis zweimal im Quartal möchte ich auch die FamilyBox von @HelloFresh bestellen. Einfach um ein paar Rezepte kennen zu lernen und, natürlich, sich das lästige einkaufen gehen zu sparen. Meine Erfahrungen zu @HelloFresh erfahrt ihr hier: hier klicken

Übrigens bin ich bei uns in der Beziehung der Einkaufsmuffeln, jetzt wo ich wieder Arbeiten gehe, versteht sich (vorher hatte ich ja mehr Zeit 😀 ). Herr Fuchs schlendert nämlich mit einer Ausdauer durch den Supermarkt, dass man ihm die Schuhe besohlen könnte. Während ich nur zum selben Einkaufsladen gehen, um Zeit zu sparen – man weiß ja wo alles steht. Ihr könnt euch vorstellen, wie meine Laune ist, wenn die Marketingmenschen sich mal wieder Gedanken gemacht haben und alles umräumen mussten… Jedenfalls ist es für mich ein notwendiges Übel. Ja, ich warte in der Regel immer schon an der Kasse auf ihn während er nur nochmal schnell was holen wollte…

Falls ihr Anregungen benötigt, habe ich euch hier mal ein Beispiel hochgeladen, wie unsere Mahlzeiten aussehen könnten:

Natürlich ist das nur ein Beispiel und ihr könnt euch den Plan individuell erstellen. Meistens gehen wir samstags nochmal auf den Markt und holen ein paar Dinge frisch oder planen unser Sonntagsessen nochmal um. Wie ich schon sagte, flexibel sind wir trotz allem.

Wenn man sich im Vorhinein Gedanken macht, was man zu Hause hat und was man noch benötigt, wird außerdem weniger Essen weggeworfen.

Gibt es noch jemanden von euch der solche Essenspläne erstellt oder findet ihr es absolut quatsch? Probiert es doch mal aus und schreib mir in die Kommentare wie es so geklappt hat.

Hier kommt ihr zu den aktuellen Wochenplänen: klick!

Kuss auf die Nuss, eure

Weitere Beiträge

Bitte bewerte mein Beitrag

Klick auf die Sterne um die Bewertung abzugeben

/ 5. Ergebnis:

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden...

7 Kommentare zu „Sparen dank Essensplan

  1. Hey super Essensplan mach ich auch, zumindest fürs Abendessen . Seit dem wir das so machen werfen wir nicht mehr so viel weg . Ich kann dir neben Chefkoch noch die KptnCook App empfehlen. Super Rezepte, lecker, gesund und schnell zubereitet.
    Lg Sandy

    1. Ich finde auch, das man so deutlich weniger Essen weg wirft. Die App schau ich mir doch direkt mal an und durchstöbere die Rezepte. Vielen Dank für den Tipp <3
      Liebe Grüße, Maria

  2. also ich finde das auch super praktisch. Es spart mehrmaliges Einkaufen in der Woche, somit auch Zeit und Nerven. Ich könnte mir ebenfalls mehr schönere Dinge als Einkaufen vorstellen. Und wie bereits erwähnt: man plant cleverer und wirft so weniger Lebensmittel weg, was ich auch super finde.

  3. Wir kaufen jeden Tag ein, aber auch das klappt gut, weil wir uns an die Einkaufsliste halten. Tatsächlich gehe ich aber ganz gerne einkaufen oder mein Mann übernimmt das. Wenn man nur drei oder vier Sachen braucht, geht das ja auch immer fix. Mein Lieblingsgericht: Spaghetti und das der Kinder: Tortellini oder Suppe.

    1. Versuch doch mal einen Wochenplan – das spart wirklich Geld. Wir haben für unseren Wocheneinkauf (drei Personen) 50 Euro gezahlt. Falls es doch nichts für euch ist, könnt ihr die Woche drauf ja wieder eure „alten“ Gewohnheiten annehmen 🙂
      OOOH, die Gerichte liebe ich auch <3

      Liebe Grüße,

      Maria

    2. Joa, aber dann muss ich doch so viel schleppen (Top Ausrede^^). Vielleicht sollte ich es wirklich mal probieren. 50 € ist auf jeden Fall top. Wir geben aktuell 100 € pro Person und Monat aus.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.