[Blogparade] meine natürliche Kinderwunschgeschichte

Oh, meine erste Blogparade zum Thema Meine persönliche Kinderwunschgeschichte“ von Marcus und Anne vom trainyabrain-Blog. Gesehen habe ich das ganze bei Dresden Muddi. Habe ihren Artikel für super empfunden und wollte direkt mit machen! 

Dann starten wir doch gleich:

♥ Wie alt warst du und dein Partner als du natürlich schwanger geworden bist?

Herr Fuchs und ich sind altersmäßig 5 Jahre auseinander. Sieht man natürlich direkt, ich junger Hüpfer 🙂 Da Männer aber sowieso später reifen, passt das super… 

Jetzt aber wieder zu der Frage: 

Ich bin mit 24 Jahren schwanger geworden. Wer hat aufgepasst? Genau, Herr Fuchs war noch in den Zwanzigern (29).

♥ Aus welchem Land kommst du?

Geboren & aufgewachsen bin ich im wunderschönen Thüringen. Liebe Grüße an die Heimat. Übrigens komme ich aus der Stadt, wo Deutschlands bestes Bier gebraut wird. 

Das wird hier noch richtig zu einem Quiz 🙂

Wer ahnt es schon? Ja, genau – Köstritzer – das einzig Wahre!

♥ Wie lange hast du gebraucht, um natürlich schwanger zu werden?

Puh, das ist eine gute Frage. Wie soll man das beantworten, wenn man nichts geplant hat? Okay, das war dann wohl schon die Antwort. 

Ungeplant heißt nicht ungewollt oder ungeliebt!
♥ Welche Maßnahmen hast du ergriffen, um natürlich schwanger zu werden?

Mit dem vorherigen Wissen, nichts.

Das stimmt so aber auch nicht ganz; Die Pille habe ich schon einige Zeit nicht mehr genommen. Meinem Körper künstlich Hormone verabreichen, nein Danke. Hier könnt ihr nachlesen, wieso die Pille kein gutes Verhütungsmittel ist.

Verhütet habe ich mit der Temperatur-Methode. Allerdings war das Gerät ständig kaputt… Also eine Maßnahme um extra Schwanger zu werden? Ja, einfach nicht daran denken 😀

♥ Wie hast du erfahren, dass du schwanger geworden bist und wie hast du es deinem Partner mitgeteilt?

Irgendwie war mir Ende Oktober so komisch. Aber man denkt sich ja nicht immer was dabei. Dann kam der Hochheimer Markt. Eine Pflichtveranstaltung wenn man hier wohnt. Also wurde getrunken und gefeiert.

Als dann aber die Erdbeerwoche immer noch auf sich warten ließ, habe ich mir schon Gedanken gemacht. Test gekauft und gepinkelt. Ich weiß noch, dass ich duschen war und als ich raus kam, war da ein Strich mehr als sonst (ja, es gab schon öfter man einen Pinkeltest..). 

Panisch habe ich meiner besten Freundin geschrieben. Die hat mich beruhigen können. Sie war die Erste, der ich es erzählt habe! <3

Herrn Fuchs habe ich eine WhatsApp geschrieben, er soll nach dem Handball Training schnell Heim kommen und habe ihm die Nachricht dann persönlich überbracht. Hat er nicht geglaubt. Drei Tests ein Frauenarzt-Besuch später, war er überzeugt.

Wer mehr über die Geburt der Füchsin wissen will: einfach hier klicken.

Kuss auf die Nuss, eure

Bitte bewerte mein Beitrag

Klick auf die Sterne um die Bewertung abzugeben

5 / 5. Ergebnis: 3

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden...

2 Kommentare zu „[Blogparade] meine natürliche Kinderwunschgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.